Blaskapelle Dommelstadl

 

Geschichte

 

 

“... Bei der Freiwilligen Feuerwehr Dommelstadl hat sich aufs Neue seit dem September 1901 eine Musik-Kapelle gegründet, welche von heutigen folgenden Bestimmungen zu beachten sich verpflichtet: ...”
 

Dieser Satz ist dem Protokoll der Freiwilligen Feuerwehr vom 05.04.1903 mit der Überschrift “Gründung der Freiw. Feuerwehrvereinsmusik-Kapelle” zu entnehmen. Als Dirigent wurde Heinrich Sperl bestimmt. Dass aber bereits davor eine örtliche Blaskapelle bestand, belegen handgeschriebene Noten von Heinrich Sperl für neunstimmige Blechmusik vor der Jahrhundertwende.

Nach den Kriegsjahren wurde die Kapelle 1948 von Alois Sperl wiedergegründet. Junge Männer sind von alten (Militär-) Musikern angelernt worden und übernahmen - anfangs noch mit Unterstützung dieser Musiker - später selbständig die Verantwortung, an ihrer Spitze als Dirigent und Flügelhornspieler, Sepp Roßmeier.
Waren es anfangs hauptsächlich kirchliche Anlässe, zu denen musiziert wurde, kamen später auch Gartenfeste, Vereinsfeste und alle anderen Veranstaltungen hinzu, die sich in der Dorfgemeinschaft halt so ergaben.

Ende der 50er Jahre hörten die älteren Musiker auf. Die jüngeren knüpften in den Folgejahren eine immer engere Verbindung zur Trachtenmusikkapelle Hals bei Passau. Man half sich gegenseitig aus oder verstärkte einander, bis es Mitte der 90er Jahre wieder soweit war, dass eine erneute Verjüngung der Kapelle anstand.

1996 wurde eine kirchliche Bläsergruppe, die Pfarrbläser, ins Leben gerufen. Mit der Unterstützung der Pfarrei, insbesondere durch Kirchenpfleger Dr. Heinrich Wimmer wurden Blasinstrumente angeschafft. Für die Ausbildung der Buben und Mädchen konnte Hans Feser im Auftrag der Diözese Passau, Kirchenmusikreferat, gewonnen werden.
Alsbald gestaltete die junge Truppe unter seiner Leitung bereits Gottesdienste.

Um finanziell besser ausgestattet zu sein, erfolgte 1998 die Gründung eines Fördervereins. Heinrich Zischka, der von Anfang an mit Herbert Sperl die junge Gruppe tatkräftig unterstützte, wurde zum Vorstand gewählt.
Gemeinsame Auftritte mit den älteren Musikern der Blaskapelle folgten und so stand auch im Jahr 2000 der Zusammenschluss mit der “alten” Blaskapelle an, in der dann in der Folge die Jugend dominierte. Sepp Roßmeier gab nach 50 Jahren als aktiver Musikant und Dirigent das Amt an Herbert Sperl ab, der bereits seit vielen Jahren der Blaskapelle angehörte und damit in die Fußstapfen seines Groß- und Urgroßvaters trat.

2005 kam es dann zur Gründung des eingetragenen Vereins “Blaskapelle Dommelstadl e.V.” durch Zusammenschluss der vorher nicht als offizieller Verein agierenden Musikkapelle und des kirchlichen Fördervereins der Pfarrbläser.
Zum ersten Vorstand wurde Rudi Deser - ebenfalls langjähriger Musikant - gewählt. Im gleichen Jahr folgte auch der Beitritt zum Musikbund von Ober- und Niederbayern.

Unsere Blaskapelle hat derzeit ca. 40 aktive Musiker/innen jeder Altersstufe.

In der musikalischen Nachwuchsgruppe spielen 15 Jugendliche unter der Leitung von Stefan Deser. Bei Bedarf werden sie von einigen jungen Musikern aus der Blaskapelle unterstützt.

Die Ausbildung unserer Jugend erfolgt überwiegend durch Fachkräfte der Kreismusikschule Passau.

Neben dem Gesamtorchester gibt es noch ein Blechbläserensemble (Kirche/Klassik), eine kleinere Partie (dörfliche bayerische Besetzung), eine Klarinettenmusi (Volksmusik), eine 5er Musi (Tanzlmusi) und bei Bedarf ein Quartett/Quintett (Weisen).

Unsere Aufgabe ist es, den Jahreskreis musikalisch mitzugestalten für unsere Vereine, Kirche und Bevölkerung, nicht gewinnorientiert, sondern unserer Heimat, Kultur und Tradition verpflichtet. Um allen kirchlichen Verpflichtungen, Aufträgen von Vereinen, Institutionen und Privatpersonen sowie eigenen Veranstaltungen musikalisch gut gerecht zu werden, ist auch fleißiges Proben und Weiterbilden erforderlich. Ebenso wichtig ist es, den musikalischen Nachwuchs zu suchen, zu fördern und zu integrieren. Letztendlich kommt bei Allem aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Der Verein an sich hat außer den aktiven Musikern noch 25 passive, sowie 205 fördernde Mitglieder und zwei Ehrenmitglieder (Ehrendirigent Sepp Roßmeier und Prälat Konrad Unterhitzenberger).

 

Der Vorstand und Vereinsrat besteht aus Vorstand, zwei stellvertretenden Vorständen, Dirigent und stellvertretendem Dirigent, Stabführerin, Schatzmeister, stellvertretendem Schatzmeister, Schriftführer und stellvertretendem Schriftführer, Jugendvertreter und zwei Beisitzern sowie einem Vertreter der Pfarrei. Er wird für einen Zeitraum von drei Jahren gewählt.

Vorstand und Vereinsrat:

Von links: Rudolf Deser, Andreas Sperl, Herbert Sperl, Monika Kling, Angela Huber, Christa Rehm, Maximilian Lindmeier, Klaus Deser, Gerhard Zieringer, Elisabeth Gutsmiedl, Stefan Deser, Sarah Fruth, Karin Deser, Ferdinand Bauer